Sichtschutzzäune – Marktüberblick

Für alle Haus- und Gartenbesitzer ist die Frage des Sichtschutzes essenziell. Einerseits soll das Eigentum sichtbar nach außen durch einen Zaun oder eine Hecke abgegrenzt sein und andererseits erfüllt der Sichtschutzzaun auch den Zweck, dass bestimmte Plätze im Garten, wie die Terrasse, der Grillplatz oder der Komposthaufen entsprechend abgetrennt werden.
Bei der Wahl des Sichtschutzzaunes kann heute auf viele verschiedene Arten und Typen zurückgegriffen werden. Dabei spielt die Größe des Geldbeutels des Hausbesitzers eine nicht unwesentliche Rolle. Zu beachten sind mögliche Bauvorschriften, wenn es um die Einfriedung an der Grundstücksgrenze geht und natürlich das Äußere des Hauses und des Gartens an sich. Der Sichtschutzzaun sollte sich harmonisch in den Gesamteindruck des Grundstücks einfügen.

Um aus der Vielzahl der auf dem Markt vorhandenen Angebote die richtige Wahl zu treffen, muss man sich im Klaren darüber sein, was mit dem Sichtschutzzaun bezweckt wird. Soll das Grundstück eingefriedet werden, eignen sich Metall- oder Holzzäune, die dann zusätzlich mit einer Hecke bepflanzt werden. Sollen, wie zum Beispiel bei Reihenhäusern üblich, nur Sitzplätze vom Nachbargrundstück abgetrennt werden und dabei Lärm- und Sichtschutz bieten, gibt es im Fachhandel Sichtschutz aus Holz, Metall oder hochwertigen Sichtschutz aus Rattan, der sich besonders für die Terrassenabgrenzung anbietet. Besonders der Sichtschutzzaun aus Rattan sieht sehr edel aus und passt hervorragend zu einem hochwertigen Grundstück, das sich ohnehin optisch von anderen Grundstücken abhebt. Mit der Wahl des Sichtschutzzaunes kann der gute Geschmack des Gartenbesitzers unterstrichen werden.

Aber auch Hausbesitzer, die es schlichter mögen können unter vielen Produkten, auswählen, die ihren Zweck allemal erfüllen. Besonders geeignet sind auch Spaliere, die ihren Sichtschutz erst durch die Bepflanzung entwickeln.

Sehr edel wirken Sichtschutzelemente aus Bambus, die in jedes schöne Ambiente passen und angenehm ästhetisch aussehen. Geht es hingegen darum, nicht nur Sicht-, sondern auch Lärmschutz zu erreichen, eignen sich dafür Gabione. Diese Steinkörbe können einfach begrünt werden.

Im Folgenden listen wir eine Reihe gängigen Sichtschutzmöglichkeiten auf. Bestimmt ist auch für Sie der passende Sichtschutz dabei.

Sichtschutzhecken

Hecken eignen sich als Sicht- und Windschutz sowohl an der Grundstücksgrenze als auch als Abgrenzung für die Terrasse. Mit einer Sichtschutzhecke können Sie den Garten im Garten schaffen. Einziger Nachteil, die Hecke muss regelmäßig geschnitten und gewässert werden.

Sichtschutz aus Holz

Vom einfachen Jägerzaun bis hin zu attraktiven Sichtschutzelementen, die nach Beleiben zusammengefügt werden können, gibt es eine breite Auswahl. Sichtschutzzäune aus Holz sind langlebig und pflegeleicht. Zusätzliche Bepflanzung ist möglich.

Flechtzäune aus Hasel oder Weide

Dieser Sichtschutz ist sehr stabil und extrem belastbar. Aufgrund der rustikalen Optik eignen sie sich besonders für einen naturbelassenen Garten. Besonders beliebt sind diese Art Sichtschutzzäune bei Naturliebhabern.

Moderner Sichtschutz aus Bambuspalisaden

Gartenelemente aus Bambus sind dezent, stabil und passen durch mit ihrem ästhetischen Aussehen sehr gut in den modernen Garten. Mit Sichtschutz aus Bambus können Sie den Garten individuell und exklusiv gestalten und ihre Naturverbundenheit zum Ausdruck bringen.

Sichtschutz aus Polyrattan

Ein hochwertig verarbeitetes Material, das sich individuell zusammenstellen lässt und in verschiedenen Farben angeboten wird. Ein Sichtschutzzaun aus Rattan ist im höheren Preissegment zu haben. Besonders dekorativ wirken diese Art Sichtschutzzäune, wenn sie sich harmonisch mit den Garten- oder Terrassenmöbeln aus Rattan ergänzen.